Der Krieg den die Tiere miteinander hatten

Die Vögel und das ganze Geschmeiß, das in der Luft herum fliegt, und die Tiere, die auf der Erde herum laufen, die hatten einmal einen Krieg mit einander gehabt, und der Fuchs ist General gewesen, weil er das klügste (Tier) ist. Als sie nun alle zusammen sind, da sagte der Fuchs, so lange als er den Steert (Rute, Schwanz) in die Höhe hält, dann müssten sie „düggent“ dazwischen schlagen, wenn er ihn aber zwischen die Beine stecke, dann sollen sie aber laufen alles was sie könnten.

Da ist aber bei den Vögeln so eine kleine Mücke gewesen, die hatte sich hingemacht und hat sich auf ein Laubblatt gesetzt, und als sie das gehört hatte, da geht sie wieder weg. „Zunter“, als sie nun anfingen, da kommen aber die ganzen Immen und brummen und wispeln und stechen ihm aber den Schwanz so kurz und klein, das er ihn gerne zwischen den Beinen hält. als sie das aber sehen, da laufen sie alles was sie laufen können und da hatten die Vögel gewonnen.
____________________

(Louis Curtze, "Volksüberlieferungen aus dem Fürstenthum Waldeck")